Umbau und Neugestaltung eines Wohngebäudes in eine Kindertagesstätte

Ein bestehendes viergeschossiges Wohngebäude wurde zu einer ganztägigen Betreuungseinrichtung mit drei Kinderkrippengruppen für insgesamt 30 Kinder umgebaut. Pro Geschoss entstand ein Gruppenraum mit dazugehörigem Schlafraum, WC-Anlagen und Funktionsräumen. Zum Umbau gehörte weiterhin ein Nebengebäude, in welchem ein behindertengerechtes WC eingeplant wurde. Zudem erhielt die ehemalige Garage eine neue Nutzung als Turnraum. Das Garagendach wurde teilweise begrünt und der sehr kleinen und topographisch anspruchsvollen Außenanlage zugeordnet. So konnte zusätzliche Spielfläche für die kleinen Entdecker der Kinderkrippe geschaffen werden.

Die Räume wurden funktional und gestalterisch in die bestehende Gebäudestruktur integriert. Gemeinsam mit dem Verein Rappelkiste e. V., vertreten durch das Ehepaar Deutrich, wurde die Innenraumgestaltung entwickelt. Dabei steuerten Deutrichs eine Menge toller Ideen und Ausstattungsgegenstände bei, die sie mit großem eigenem Engagement zuvor beschafft hatten. Mit freundlichen Farben und viel Gespür für Details entstand so eine Kinderkrippe zum Wohlfühlen.

Bauherr: Kita Rappelkiste e. V.

LPH: 1 – 8

NF: 750 m²

BRI: 2300 m³

Projektzeitraum: März 2010 – März 2013