Umbau eines denkmalgeschützten Geschäftsgebäudes in eine Gastronomie- und Eventlocation

Im Herzen des Nauwieser Viertels in Saarbrücken, unmittelbar am Max-Ophüls-Platz, wurde ein denkmalgeschütztes Gebäude aus dem 19. Jahrhundert (ehemalige Stadtbibliothek, später Canapé) zu einer Gastronomie- und Eventlocation der besonderen Art umgebaut. 

Das innenarchitektonische Gesamtkonzept der „Esplanade“ wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Bauherrn und unter strenger Berücksichtigung aller Belange des Denkmal- und Brandschutzes entwickelt.

Die Gliederung des Erdgeschosses in die Bereiche Küche, Lädchen, Bar und Restaurant folgt der Bestandsform des Hauses. Im 1. Obergeschoss befinden sich Event- und Tagungsräume mit modernster technischer Ausstattung.

Im Untergeschoss wurden das Sandsteinsichtmauerwerk und die Bogenstruktur der Tonnengewölbe in die Gestaltung integriert und bieten Platz für die neue WC-Anlage, interne Versorgungs- und Lagerräume, sowie einen weiteren Eventraum.

Alle Bereiche zeigen ihre Zusammengehörigkeit durch wiederkehrende Gestaltungselemente und erhalten doch durch feine Details ihren individuellen Reiz.

 

Bauherr: m+r Beteiligunsgesellschaft mbH

LPH: 1 – 8

BRI: 7.265 m³

NF: 1.545 m²

Projektzeitraum: Mai 2014 – März 2016